nach
oben

News

Alle Neuigkeiten rund um Pfitzenmeier Firmenfitness


VR Bank in Bewegung

Pfitzenmeier hält die Mitarbeiter der VR Bank Rhein-Neckar EG fit

 

Der Name Pfitzenmeier ist in der Metropolregion Rhein-Neckar als Betreiber zahlreicher Fitnessstudios ein Begriff. Doch die Unternehmensgruppe hält wesentlich mehr in petto: Zum Beispiel hilft die Abteilung für Betriebliche Gesundheitsförderung Arbeitgebern dabei, ihre Mitarbeiter fit und gesund zu halten. Zu den betreuten Unternehmen zählt auch die VR Bank Rhein-Neckar eG, die seit einem Jahr ihre Mitarbeiter mit Angeboten der Betrieblichen Gesundheitsförderung unterstützt.

 

Herr Teucke, seit wann ist die Unternehmensgruppe Pfitzenmeier in der Betrieblichen Gesundheitsförderung aktiv?

Christian Teucke: Bereits im Jahr 2009 hat die Unternehmensgruppe Pfitzenmeier mit "FirmenFitness“ eine eigene Abteilung für die Betriebliche Gesundheitsförderung gegründet. Damals erlangte das Thema auch vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels und dem demografischen Wandel mehr und mehr an Bedeutung.

 

Spüren Sie seit dato einen Bewusstseinswandel in diesem Bereich?

Christian Teucke: Ja! Zum einen wurde das Renteneintrittsalter erhöht, was für Arbeitgeber bedeutet, sie müssen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter länger gesund und motiviert sind. Zum anderen sehen sich viele Betriebe weiterhin mit dem Fachkräftemangel konfrontiert. Mitarbeiterfreundliche Angebote, wie z. B. Betriebliche Gesundheitsförderung, sind enorme Wettbewerbsvorteile beim Kampf um die besten Köpfe – und das wissen die meisten Entscheider mittlerweile. Der Bedarf an sinnvollen Maßnahmen, die sich langfristig auszahlen, steigt – heute betreuen wir mehr als 350 Firmenkunden aus verschiedenen Branchen und unterschiedlicher Größe.

 

Frau Bilic, zu diesen Kunden zählt seit März 2015 auch die VR Bank Rhein-Neckar eG. Was beinhaltet die Zusammenarbeit?

Klaudia Bilic: Für die VR Bank haben wir ein maßgeschneidertes und ganzheitliches Konzept zusammengestellt, das das ganze Jahr umfasst. Zu Beginn lag der Schwerpunk auf Bewegung und Haltung. Begonnen haben wir mit "Bewegten Pausen“, Workshops, Präventions- und Gesundheitskursen sowie Vorträgen zum Thema "Gesunder Rücken“. In Einzelsprechstunden konnten sich die Mitarbeiter verschiedenen Diagnostiken unterziehen, die z. B. Aufschluss über Körperhaltung und Motorik gaben. Aus den Ergebnissen haben wir persönliche Handlungsempfehlungen und Trainingsvorschläge generiert. Im zweiten Halbjahr stand die Ernährung im Mittelpunkt. Hier reichten unsere Maßnahmen vom Stoffwechselcoaching und der InBody-Messung bis hin zu Rezepttipps für gesunde Weihnachtsplätzchen.

 

Was genau ist die InBody-Messung?

Klaudia Bilic: Mit der InBody-Körperanalyse analysieren wir die Körperzusammensetzung. Jedes Körpersegment, wie Arme, Beine und Rumpf, messen wir einzeln via Strom über die nackten Hände und Füße. Doch keine Angst: Der Strom, der durch den Körper geleitet wird, ist sehr schwach und nicht spürbar. Die Messung zeigt die Anteile von Muskulatur, Flüssigkeit, Körperfett auf und ermöglicht uns individuelle Empfehlungen in puncto Ernährung.

 

Frau Striebinger, woher kam die Initiative, Ihren Beschäftigten verschiedene Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung anzubieten, und was erhoffen Sie sich davon?

Claudia Striebinger: Im Rahmen des Projektes "Erfolgsfaktor Personal: Mitarbeiterbindung“ kam das Thema "Gesundheit“ auf den Tisch. Schnell war dann klar, dass die VR Bank Rhein-Neckar noch mehr für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter tun möchte. Von den Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung profitieren beide Seiten: Die Beschäftigten fühlen sich wertgeschätzt und können sich noch stärker mit ihrem Arbeitgeber identifizieren. Und die Bank als Arbeitgeber selbst freut sich über gesunde und motivierte Mitarbeiter. Langfristig sehen wir die Gesundheitsförderung entsprechend als Instrument der Mitarbeiterbindung.

 

Das Wohl der Mitarbeiter liegt der VR Bank Rhein-Neckar eG am Herzen. Was zeichnet die Bank als Arbeitgeber noch aus?

Claudia Striebinger: Das stimmt, es ist uns sehr wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen – der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Neben der Gesundheitsförderung setzen wir auf eine gute Personalentwicklung. Ein Baustein ist die Ausbildung, die seit jeher einen sehr hohen Stellenwert bei der VR Bank genießt. Wir bilden für den eigenen Bedarf aus und sind ein sicherer Arbeitgeber. Auch Mitarbeiter, die bereits eine Weile bei der Bank beschäftigt sind, fördern wir mit einer eigenen "VR Akademie“ und bieten ihnen so Karriereperspektiven.

 

Wie werden die Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung von Ihren Mitarbeitern angenommen?

Claudia Striebinger: Die Angebote kommen sehr gut an. Ein Grund dafür ist sicher das breite Programm. Da ist für jeden – auf allen Hierarchieebenen – etwas dabei und wir haben viele "Wiederholungstäter“. Ein zweiter Grund ist die gute interne Kommunikation der Angebote. Zum Beispiel haben wir gemeinsam mit dem FirmenFitness-Team den Slogan "VR Bank in Bewegung“ entwickelt, wozu uns die Grafiker von Pfitzenmeier ein eigenes Logo entworfen haben. Das schafft selbstverständlich einen Wiedererkennungswert. An den Tagen, an denen der Pfitzenmeier-Newsletter die neuen Programmpunkte ankündigt, hängen wir ein Schild mit dem Logo an allen Aufzügen aus, regen so Gespräche darüber an und machen das Thema wieder bewusst.

 

Welchen Vorteil bietet Pfitzenmeier als Partner?

Claudia Striebinger: Dank der langjährigen Erfahrung ist die Beratung durch das Pfitzenmeier-Team sehr professionell und das Konzept umfassend. Gut gefällt uns, dass die Mitarbeiter von Pfitzenmeier kein starres Programm abspulen, sondern völlig unkompliziert und flexibel auf die Wünsche und Bedarfe unserer Beschäftigten eingehen. Ein Vorteil ist auch, dass Pfitzenmeier ein Anbieter aus der Region ist, der hier flächendeckend Fitness-Studios unterhält, in denen unsere Mitarbeiter zu vergünstigten Konditionen trainieren können.

 

Frau Bilic, wie nehmen Sie die Zusammenarbeit mit der VR Bank wahr?

Klaudia Bilic: Die Zusammenarbeit empfinde ich als durchweg positiv. Toll finde ich, dass die VR Bank die Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung allen Mitarbeitern filialübergreifend zur Verfügung stellt. Auch nehmen viele Führungskräfte an den einzelnen Maßnahmen teil und gehen so mit gutem Beispiel voran, das motiviert ungemein. Die Mitarbeiter haben sich von Anfang an rege an unserem Programm beteiligt und nahmen es mit großem Enthusiasmus an.

 

Wie wird es weitergehen?

Klaudia Bilic: Nachdem wir uns in der Anlaufphase auf die körperliche Fitness konzentriert haben, befassen wir uns nun mit der mentalen Gesundheit. Im Fokus stehen Entspannungstechniken, Achtsamkeit oder z. B. auch "Mentales Gesundheitstraining“ und das wichtige Thema "Gesunder Schlaf“. Ich bin gespannt, wie diese Punkte ankommen.

 

Claudia Striebinger: Wir werden weiterhin zweigleisig vorgehen: Zum einen möchten wir den verschiedenen Zielgruppen unter unseren Mitarbeitern Interessantes bieten. Zum anderen wollen wir allgemein Bewusstsein schaffen für die häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates oder des Herz-Kreislauf-Systems und diesen mit präventiven Maßnahmen gegensteuern. In diesem Sinne freuen wir uns auf die weitere Zusammenarbeit!

 

Christian Teucke – Leitung Abteilung FirmenFitness PfitzenmeierChristian Teucke leitet seit 2009 die Abteilung FirmenFitness bei Pfitzenmeier. Zusammen mit seinem sechsköpfigen Team hat der Betriebswirt und Bankkaufmann diesen Bereich aufgebaut. Sein Beruf ist zugleich seine Leidenschaft: Sport und die Motivation, Menschen zu bewegen.

 

 

Klaudia Bilic Fachkraft für Betriebliche Gesundheitsförderung der FirmenFitness PfitzenmeierZum FirmenFitness-Team gehört Dipl.-Fitnessökonomin (BA) Klaudia Bilic. Die Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) berät und betreut Unternehmen der Vertriebsregion Schwetzingen, Viernheim, Weinheim, Heppenheim, Bensheim und Bergstraße.

 

 

Claudia Striebinger Bereichsleiterin Personal bei der VR Bank Rhein-Neckar eGAls Bereichsleiterin Personal bei der VR Bank Rhein-Neckar eG ist Claudia Striebinger für rund 700 Beschäftigte in 42 Filialen zuständig. In der Personalarbeit legt sie Wert auf echtes Interesse an den Wünschen und Zielen der Mitarbeiter.

 

Quelle: Rhein-Neckar-Air – RNA Magazin Nr.13

 

 

 

Text: NADINE FREUDE 


< zur Übersicht