nach
oben

News

Alle Neuigkeiten rund um Pfitzenmeier Firmenfitness


Vorhaben 2019: Mitarbeitern was Gutes tun!

Das neue Jahr mit guten Vorsätzen beginnen? Die Mannheimer Lindy-Elektronik GmbH setzt ihr Vorhaben direkt um und investiert 2019 in die Gesundheit ihrer 80 Mitarbeiter – mit der Unternehmensgruppe Pfitzenmeier als Partner.

Betriebliche Gesundheitsförderung steht bei dem Familienunternehmen Lindy seit einiger Zeit verstärkt auf der Agenda. "Wir möchten, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen und dass sie ein Bewusstsein für ihre Gesundheit entwickeln", begründet Georgia Lindenberg, Specialist BGM bei Lindy, das Engagement.

Der Firmenumzug ins nebenstehende Gebäude Mitte des Jahres kommt da gerade recht. Größere Räume sollen in Zukunft die Bewegung fördern. Auch die Ergonomie hat die Geschäftsführung im Blick – hierbei berät die Abteilung FirmenFitness/Betriebliche Gesundheitsförderung der UG Pfitzenmeier. Das Team unterstützt Lindy ab diesem Jahr außerdem mit gesundheitsfördernden Maßnahmen. Der erste Schritt, die Bedarfsanalyse der Mitarbeiter, ist bereits getan. "Die Mitarbeiterbefragung ist der ideale Einstieg in die betriebliche Gesundheitsförderung. So können wir unsere Angebote passgenau abstimmen", erklärt Klaudia Bilic, Leitung FirmenFitness/Betriebliche Gesundheitsförderung bei der UG Pfitzenmeier.

Bei Lindy waren die Ergebnisse eindeutig: Mangelnde Bewegung und der Rücken machen den Mitarbeitern am meisten zu schaffen. Hierauf legt das Team der Gesundheitsförderung den Fokus und beginnt mit der "Per-Pedes-Aktion". Für vier Wochen erhält jeder Mitarbeiter einen Schrittzähler; am Ende werden die Lauffreudigsten gekürt.

Nach diesem Auftakt steht der einzelne Mitarbeiter im Mittelpunkt. Bei der "Inbody-Sprechstunde" wird die Körperzusammensetzung analysiert und jeder Teilnehmer wird individuell beraten.

Im zweiten Halbjahr trägt ein Präventionskurs dem Wunsch nach Rückengesundheit Rechnung. Zudem bietet Pfitzenmeier das gesamte Jahr über „Bewegte Pausen“ an. "Die abwechslungsreichen Pausen sind ein Gute-Laune-Booster", verspricht Simone Scherer, Beraterin bei FirmenFitness/Betriebliche Gesundheitsförderung und zuständig für Lindy.

Dank der gemeinsamen Aktionen hat die betriebliche Gesundheitsförderung einen schönen Nebeneffekt: "Sie verbessert nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern auch das kollegiale Miteinander und die Verbundenheit zum Betrieb", so Klaudia Bilic. Sie und ihr Team betreuen mittlerweile 520 Unternehmen. Die Bausteine, die sie für Lindy zusammengestellt haben, sind nur ein kleiner Teil des Portfolios. Diese gehen genau auf die Wünsche der Lindy-Mitarbeiter ein. Und auf die Ziele des Unternehmens: "Die Mitarbeiter wertschätzen, die ohnehin gute Stimmung und das familiäre Klima weiter stärken", fasst Georgia Lindenberg zusammen.

Quelle "Econo Rhein-Neckar, Ausgabe/2019"


< zur Übersicht